###LANGUAGE###
 
 
StiftsMuseum
Informationen

zur Almosentasche

Diese Tasche stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde in Frankreich gefertigt. Sie besteht aus Leinenstoff, der mit kostbarer Stickerei versehen ist. Die Materialien sind Golddraht, Metall, Perlen und Glassteine. Es existieren weltweit nur noch wenige Exemplare.

Eine solche Tasche diente ursprünglich einer vornehmen Dame zur Aufbewahrung von Münzen, die beim Kirchgang als Almosen an die Armen verteilt wurden. Aufgrund ihrer Kostbarkeit wurde sie später als Reliquienbehälter in einen Reliquienschrein im Chor der Xantener Stiftskirche eingelegt.

Für den Förderverein wurde die Almosentasche als symbolisches Behältnis zum Sammeln der Spenden für das StiftsMuseum ausgewählt.

 

zum Logo des Fördervereins

Das Logo des Fördervereins ist eine stilistische Darstellung der bestimmenden Objekte, mit denen sich der Förderverein identifiziert:
Die Domtürme, die den Xantener Dom als Basis des Lebens und Wirkens der Kanoniker vertreten und die Almosentasche, die das Sammeln von Mitteln für die Erhaltung der von den Kanonikern erworbenen Kunstschätze versinnbildlicht.
Die Dreiteilung symbolisiert die drei Säulen Museum, Archiv und Bibliothek.

Almosentasche


Almosentasche

Für den Förderverein wurde die Almosen- tasche als symbolisches Behältnis zum Sammeln der Spenden für das StiftsMuseum ausgewählt.

mehr >>